Donnerstag, 30. April 2015

Königs Abi-Trainer: Abitur NRW 2016 Deutsch Leistungskurs (Prüfungstraining)



https://www.bange-shop.de/abitur-nrw-2016-prufungstraining-deutsch-leistungskurs?__utma=15409189.280551168.1430392561.1430392561.1430392561.1&__utmb=15409189.1.10.1430392561&__utmc=15409189&__utmx=-&__utmz=15409189.1430392561.1.1.utmcsr=google|utmccn=%28organic%29|utmcmd=organic|utmctr=%28not%20provided%29&__utmv=-&__utmk=188229864



Prüfungstraining Deutsch Leistungskurs

Wer gerade mitten im Abiturstress steckt, kann es sicher nachempfinden. Bevor die großen Prüfungen über einen hinwegrollen, steht erst einmal ein ganzer Berg Arbeit an. Dabei geht es nicht nur darum sich möglichst gute Analyse- oder Interpretationstechniken zu entwickeln, sondern sich auch inhaltlich mit den Themen der Literaturgeschichte zu beschäftigen. Der Königs Abi-Trainer stellt zunächst einige inhaltliche Unterrichtsaspekte und das methodische Wissen durch kurze und übersichtliche Erläuterungen vor. Diese sind präzise, verständlich und auf den Punkt gebracht. Anschließend werden Klausur- und Abituraufgaben zur Übung und Festigung aufgeschlüsselt. Diese werden nicht nur analysiert, sondern auch Schreibpläne und mögliche Herangehensweisen vorgestellt. Zu jeder Aufgabe gibt es zudem Lösungsvorschläge.

Fazit

Der Abiturtrainer ist im Großen und Ganzen in zwei Blöcken aufgebaut. Während der erste Block noch einmal inhaltliche Themen in den Mittelpunkt rückt, stellt der zweite Block konkrete Aufgaben für Klausuren und Abiturthemen vor. Diese werden analysiert und es gibt Hinweise, Tipps und vor allem Lösungen. Im ersten Teil geht es vor allem um wichtige Themen wie die Literaturgeschichte, welche einerseits den Epochenumbruch im 18. und 19. Jahrhundert, sowie im 19. und 20. Jahrhundert thematisiert. Inhaltliche Belange wie Schillers „Kabale und Liebe“ oder auch Kafkas „Der Prozess“ sind wichtiger Bestandteil dieser Umbrüche. Dazu kommt die Lyrik der Romantik, des Expressionismus etc. Hier wird auch auf die Sprache selbst Einfluss genommen und sowohl Spracherwerb und Sprachentwicklung als auch Sprachkritik, Sprachskepsis und Sprachnot thematisiert.

In jeder neu vorgestellten literaturgeschichtlichen Epoche gibt es zunächst eine Info-Box, in welcher die Zeitspanne, politische, wirtschaftliche und geistesgeschichtliche Entwicklung angegeben wird. Zunächst gibt es dann einige Erläuterungen zur jeweiligen Epoche, in welcher die Merkmale und Besonderheiten besprochen werden. Anschließend werden einige wichtige Persönlichkeiten und Werke in den Mittelpunkt gestellt. Berühmte Dichter und Autoren, deren Werke besprochen werden, werden zunächst mit biografischen Bezug behandelt und zur Epoche abgegrenzt. Anschließend gibt es wieder eine kurze Info-Box mit Hinweisen zur Textsorte, Entstehungszeit, Quelle, Einordnung, Thema, Kontext etc. Im Anschluss wird das Werk in seinem Inhalt besprochen und eine ausführliche Analyse inklusive Schaubildern beispielsweise zur Gliederung oder Figurenkonstellation durchgeführt. Nach der Analyse, welche sich auf zwei bis vier Seiten erstreckt, erfolgt die inhaltliche Interpretation, in welche alle wichtigen Merkmale einfließen. Diese erstreckt sich auf ca. 6 Seiten.

Im zweiten Teil des Buches, in welchem Klausur- und Abituraufgaben vorgestellt werden, geht es zunächst um Vorgaben und Anforderungsprofile der Aufgabenarten. Dies finde ich persönlich sehr ansprechend, da man so einen Vorgeschmack bekommt, was die Schülerinnen und Schüler im Abitur erwartet. Dies ist auch für die Eltern ein schönes Mittel, sich mit den Aufgaben beschäftigen zu können. Im Anschluss daran folgen die Übungsaufgaben mit jeweiligem Lösungsschlüssel.

Alles in allem ein meiner Meinung nach gelungener Abiturtrainer, welchem es höchstens an einigen literaturgeschichtlichen Epochen bzw. wichtigen Dichtern etc. mangelt. Allerdings kann man die von den Schülern verlangte Literaturgeschichte nicht in ein Heft mit 216 Seiten packen.

 
Zur Verfügung gestellt von Bloggdein Buch

Samstag, 25. April 2015

Cottage gesucht, Held gefunden (Susan Elizabeth Phillips)



http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Cottage-gesucht-Held-gefunden-Roman/Susan-Elizabeth-Phillips/e469887.rhd



Die Autorin

Susan Elizabeth Phillips, welche von ihren Anhängern kurz SEP genannt wird, ist eine der meistgelesenen Autorinnen der Welt. Ihre Romane erobern meist auf Anhieb die weltweiten Bestsellerlisten. Sie steht nicht nur für beste Frauenunterhaltung und jeder Menge Lesevergnügen, sondern auch ein hoher Spaßfaktor schwingt in ihren Romanen mit. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Chicago.

Cottage gesucht, Held gefunden

Als Annie Hewitt nach dem Tod ihrer Mutter wieder auf die ihr schon immer verhasste Insel ihrer Kindheit, Peregrine Island, zurück kommt, um ihr geerbtes Cottage zu verwalten, begegnet sie erneut dem Schrecken ihrer Jugend. Theo Harp, der sie als Kind und Jugendliche drangsaliert und gedemütigt hat, wohnt ebenfalls wieder auf der Insel und thront in seinem Haus über den Klippen über Peregrine Island. Beide versuchen sich bestmöglich miteinander zu arrangieren, doch für Annie wird Theo immer der Psychopath sein, der er schon als Kind und Jugendlicher war. Dabei hatten die beiden auch schöne gemeinsame Stunden erlebt, wilde Romantik und eine Zeit voller Träume, denn eigentlich war Theo Annis große Liebe. Bis er sich von einem Tag auf den anderen veränderte…

Fazit

Ein spannender und interessanter Roman, welcher so ganz anders beginnt, als man nach Klappentext und Cover ahnen mag. Annie ist eine angenehme und sympathische Protagonistin, welche es zurück auf ihre Heimatinsel Peregrine Island verschlägt. Dort hatte ihre Mutter Miriah ein altes Cottage, welches nun in Annies Besitz übergegangen ist. Nun muss sich Anni entscheiden, ob sie das alte Häusschen behalten will, oder es in den Besitz der Insel übergeht. Doch scheinbar gönnen nicht alle Inselbewohner Annie dieses Glück, denn des Öfteren stellt sie fest, dass Einbrecher in ihrem Haus waren und sie sogar verfolgt wird. Häufig hat sie Theo im Verdacht, auch wenn dieser ihr beteuert, nichts mit den Geschehnissen zu tun zu haben. Durch ihre gemeinsame Vergangenheit kommen sich die beiden ungewollt näher, was weder Theo noch Annie lieb ist.

Der Schreib- und Erzählstil des Romans ist wunderbar leicht und angenehm, wobei mich die Handlungsstränge ein wenig verwirrten. Lange machte für mich auch der eher unterhaltsam und romantisch angehauchte Titel „Cottage gesucht, Held gefunden“ keinen Sinn. Denn Annie hat bereits ein Cottage und Theo ist offenbar alles andere als ein Held. Doch der Roman ist vom Spannungsbogen her geschickt aufgebaut und so zeigt sich dem Leser erst am Ende des Romans sein wahres Potenzial. Gerade die familiären Verstrickungen und menschlichen Beziehungen im Buch, spielen für Ausgang und Ende eine entscheidende Rolle. Der Leser lernt zudem, dass nicht immer alles so ist, wie es zu sein scheint. Beide Charaktere sind so grundverschieden, wie nur möglich. Die zubeginn an wenig lebenslustige Annie, welche krank und geschwächt auf die Insel kommt, entwickelt sich zu einer selbstbewussten Frau, welche ihre Stärken in Szene zu setzen weiß. Mit ihren Handpuppen gewinnt sie nicht nur die Zuneigung einer kleinen Protagonistin im Roman, sondern auch das Herz ihrer Leser. Ihre unterhaltsame Art und Weise halten den Leser definitiv bei Laune. Ganz anders der geheimnisvolle und düstere Theo, welcher mir zu Beginn berechtigterweise Angst gemacht hat. Jedes Auftauchen bringt Unruhe und immer schwingt eine Spur von Verzweiflung mit. Doch auch er macht eine großartige Entwicklung im Laufe des Romans mit. Gerade auch diese Entwicklungen sind es, die den Roman so lesenswert machen.

Alles in allem meiner Meinung nach mehr als ein leichter Unterhaltungsroman. Diesem Buch fehlt es wahrlich nicht an Tiefe und Emotion, sodass man als Leser keine Chance hat, den Roman aus der Hand zu legen. Ich würde mich freuen, noch mehr von der Autorin Susan Elizabeth Phillips lesen zu können.


Donnerstag, 23. April 2015

Heute ist "Der Welttag des Buches 2015"

 Weltweit feiern Menschen am 23. April den UNESCO Welttag des Buches – in diesem Jahr bereits zum 20. Mal.



HEUTE ist es also endlich wieder so weit: Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. 

Geschichte des "Welttag des Buches"
Eine regionale Tradition ist zu einem internationalen Ereignis geworden: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Über diesen Brauch hinaus hat der 23. April auch aus einem weiteren Grund besondere Bedeutung: Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.



Der Welttag des Buches 2015 - Werdet ein Teil davon :)

In Deutschland gestalten der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit seiner Kampagne Vorsicht Buch! und die Stiftung Lesen gemeinsam mit ihren Partnern cbj-Verlag, Deutsche Post und ZDF das Jubiläum mit zahlreichen Aktionen rund ums Lesen und Bücherschenken aktiv mit. So erhalten auch in diesem Jahr wieder rund 850.000 Schülerinnen und Schüler von über 3.700 Buchhandlungen in Deutschland das Welttagsbuch aus der Reihe „Ich schenk dir eine Geschichte“. Realisiert wird diese Aktion gemeinsam mit dem cbj Verlag, der Deutschen Post und dem ZDF.

   

Außerdem können alle Lesebegeisterten – egal ob Kind, Jugendlicher oder Erwachsener – ein Selfie von sich und ihrem Lieblingsbuch mit einem kurzen Statement und auf einer virtuellen Fotowand posten.

Einfach unter www.meinherzbuch.de mit einem Foto zeigen, welches Buch euch in den letzten 20 Jahren am meisten bewegt hat und werdet so Teil der größten Bewegung für das Lesen hier in Deutschland. 20.000 Selfies als Dankeschön für 20 Jahre Welttag des Buches!

Die Aktion „Lesefreunde“, die 2012 und 2014 Hunderttausende begeistert hat, wird leider nicht zu den diesjährigen Welttags-Aktionen gehören, denn eine solche große und aufwändige Initiative ist nicht jedes Jahr umsetzbar.


Buch-Gutschein-Aktion

 


Seit 1996 wird der „Welttag des Buches“ auch in Deutschland gefeiert. Rund um diesen Tag erhalten über 750.000 Schülerinnen und Schüler das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“.

Die Buch-Gutschein-Aktion ist eine deutschlandweite Kampagne zur Leseförderung. Mit dem Welttagsbuch soll den Kindern der 4. und 5. Klassen bundesweit die Freude am Lesen vermittelt werden.





Ist eine Aktion von Bloggern für Leseratten :) Vielleicht macht der ein oder andere von euch auch mit?

“Blogger schenken Lesefreude” ist eine Gemeinschaftsaktion lesebegeisterter Blogger, die zum Welttag des Buches auf ihren Blogs Lieblings-Bücher verlosen.

Warum und wozu?

"Wir Blogs sehen uns als Botschafter in Sachen Lesefreude. Ein Leben ohne Bücher, Hörbücher und eBooks wäre  ein trauriges Leben.

Am Welttag des Buches möchten wir unsere Lese-Begeisterung in die Welt hinaustragen und andere damit anstecken. Für uns ist dieser Tag wirklich ein Feiertag! Deswegen verlosen wir am 23. April 2015 auf unseren Blogs Bücher, die uns begeistert haben.

Jeder Blogger organisiert seine Verlosung selbst. “Blogger schenken Lesefreude” stellt nur die Vernetzungs-Plattform zur Verfügung. Wir kümmern uns auch um die Verbreitung der Aktion.

Bereits im ersten Jahr 2013 nahmen über 1000 Blogs teil und es erschienen Artikel im “Bücher Magazin”, im Boersenblatt, im Buchmarkt sowie auf vielen Blogs."

Einen Rückblick auf vergangene Jahre gibt es hier :

Teilnehmende Blogs findet ihr hier im Übrigen auch :) Einfach ganz oben auf das sich ändernde Logo klicken und zum jeweiligen Blog kommen.

Mittwoch, 22. April 2015

Das Wispern der Nacht (Tanja Frei)



http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-Wispern-der-Nacht-Thriller/Tanja-Frei/e452260.rhd



Die Autorin


Tanja Frei wurde 1971 in Boston geboren und wuchs am Bodensee auf. Nach dem Studium der Amerikanistik und Wirtschaftsgeschichte entschied sie sich fürs Büchermachen und arbeitet inzwischen seit über zehn Jahren als Lektorin. Die Autorin lebt mit Mann und Zwillingen bei München. Das Wispern der Angst ist ihr erster Roman.


Das Wispern der Nacht


Jennas Leben hat sich um 180 Grad gedreht, nachdem sie herausbekommen hat, dass sie und ihre Tochter Kim Magie beherrschen. Nun lernt sie die Barkeeperin Lena kennen, welche sie von ihren Sorgen um Kim, die vor kurzem bei ihr ausgezogen ist, ablenken kann. Doch plötzlich tritt das Konsortium auf den Plan und beginnt Jennas Leben erneut durcheinander zu bringen. Zu spät erkennt sie, welches Ziel wirklich hinter Lenas Machenschaften stecken und wie sehr sie bereits in die Geschehnisse involviert ist. Denn die beiden Frauen teilen ein jahrhundertealtes Geheimnis, welches bereits viele Opfer vor ihnen forderte. Plötzlich steckt Jenna wieder mittendrin in einem fesselnden Abenteuer zwischen Schattenwelt und Realität, zu spät erkennt sie, in welcher Gefahr sie und ihre Familie schweben.


Fazit


Das Wispern der Angst“ war für mich schon ein Weilchen her, weshalb ich ein paar Seiten und Namen brauchte, um wieder in das Geschehen hinein zu finden. Der Autorin ist der Anschluss an den ersten Band der Reihe jedoch gut gelungen. Ich finde, dass man den ersten Teil schon gelesen haben sollte, bevor man „Das Wispern der Nacht“ in die Hände nimmt. Es fehlt dem Leser dann nicht nur an der Vorgeschichte, sondern er nimmt sich auch die Möglichkeit den grandiosen ersten Band der Autorin Tanja Frei zu lesen.


Auch im zweiten Band muss die Protagonistin Jenna, welche Magie beherrscht und die Figur der Hüterin verkörpert, wieder einmal feststellen, dass sie Gut und Böse nur zu häufig zum Verwechseln ähneln und ein tödliches Spiel mit ihr treiben. Als sie in die Fänge des Konsortiums und dessen Chef gerät, ist Jenna bereits mittendrin.


Der Schreib- und Erzählstil der Autorin war sehr angenehm, wobei ich sagen muss, dass mich „Das Wispern der Angst“ ein wenig mehr fesseln konnte als dieser zweite Teil. Gerade in der Mitte wird „Das Wispern der Nacht“ meiner Ansicht nach ein wenig eintönig und ich hatte Mühe das Buch nicht aus der Hand zu legen. Das großartige Ende konnte mich über diese Enttäuschung hinwegtrösten, jedoch hatte ich mir ein wenig mehr erhofft.


Alles in allem ein spannendes, fantasyreiches Buch, welches angenehm an den ersten Teil „Das Wispern der Angst“ der Reihe anknüpft. Richtig fesseln konnte mich dieser zweite Band nicht, weshalb ich dafür 3 von 5 Goldene Bücher vergebe.